Intern
    Psychologische Ergonomie

    Der HCI Work - & Playground

    Abbildung 1: Leap Motion

    Der HCI Work - & Playground ist ein Projekt des Lehrstuhls für Psychologische Ergonomie an der Universität Würzburg. Sein Ziel ist es, den Studenten der Studiengänge Mensch-Computer-Systeme (Bachelor) und Human-Computer Interaction (Master) und Kooperationspartnern neue und kreative Wege der Mensch-Maschine-Interaktion bereitzustellen und ihnen die eigene Erforschung dieser zu ermöglichen. Der Hauptgedanke hierbei ist, Projekte zu unterstützen und Ideen schnell und ohne Neuanschaffungen umsetzen zu können. Jeder und jede Studierende der Studiengänge Mensch-Computer-Systeme und Human-Computer-Interaction muss im Studium mehrere solcher praktischen Projekte absolvieren.

    Abbildung 2: Brain Computer Interface von Emotiv

    Zum Repertoire des HCI Work - & Playground gehört Ausstattung sehr unterschiedlicher Bereiche und Technologien. Für Eigenentwicklungen können aktuelle Desktop- und Notebook-PCs ausgeliehen und verwendet werden. Aber auch die Kinect for Windows, das 3D-Interaktionssystem Leap Motion, ein Brain-Computer-Interface, Head-Mounted Displays, und weitere Technologien können ausgeliehen und für die eigenen studentischen Projekte genutzt werden.

    Abbildung 3: HTC Vive

    Auch auf neue Technik im Bereich der Virtual Reality kann am Lehrstuhl für Psychologische Ergonomie zurückgegriffen werden. Hierfür stehen zwei HTC Vive zur Verfügung, die für mehrmonatige Projekte eingeplant werden können. Für Nutzerstudien „im Feld“ ist der HCI Work- and Playground mit einer Vielzahl an iOS und Android Geräten ausgestattet. Durch die große Anzahl an mobilen Endgeräten können zudem auch verschiedene Displaygrößen und Technikgenerationen mit einbezogen werden.

    Abbildung 4: Eye-Tracking von SMI

    Der HCI Work- & Playground verfügt zudem über zwei moderne Eye-Tracking-Systeme um die Augenbewegungen aufzeichnen zu können. Mit dem stationären System können – ohne nötige Brille – Experimente am Desktop-PC unkompliziert aufgesetzt werden. Mit dem mobilen System – einer sogenannten Eye-Tracking-Brille – können sich Probanden frei bewegen.

    Abbildung 5: Arduino D1 WiFi

    Auch sehr Hardware-bezogene Entwicklung wird dank Komponenten wie Mikrocontrollern, Lötstationen und anderen Bauteilen unterstützt.

    Eine Auflistung verfügbarer Hardware und Materialien finden Sie unter folgendem Link. Bei Bedarf wenden Sie sich direkt an unseren Techniker Herrn Seyfarth.

    Abbildung 6: Apple iPad mini

    Ursprünglich finanziert aus Lehrstuhlmitteln, sowie mit Hilfe der freundlichen Unterstützung des Universitätsbunds Würzburg wurde der HCI Work - & Playground am 23.07.13 offiziell eingeweiht. Inzwischen wird die Ausstattung von Herrn Seyfarth verwaltet, der in Gebäude 82 auch ein Auge auf den verantwortungsvollen Umgang mit der Technik und das einwandfreie Zurückbringen entliehener Geräte hat. Der Bestand und die Verfügbarkeit der Geräte ist frei einsehbar im Ressourcensystem.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Psychologische Ergonomie
    Oswald-Külpe-Weg 82
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-88692
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 82